Schamanische Aufstellung

In der letzten #Happinez gab es einen schönen Artikel über eine Kollegin die schamanische Familienaufstellungen anbietet, sehr anschaulich von der Redakteuren beschrieben.

Hier habe ich mich in vielen Aussagen mit meiner Arbeit wieder gefunden. Schamanisches Arbeiten ist zwar oft vom Praktizierenden abhängig und so gesehen sehr individuell und doch sind die Grundlagen überall gleich.

Wobei wir nicht mit Indianischen Geistern und Liedern arbeiten, sondern mit heimischen, keltisch-germanischen Wurzeln. Aufstellungen wirken … egal im Psychotherapeutischen Kontext oder Schamanisch. Es ist ein heiliger Raum der uns umgibt und in dem Alles enthalten ist. Das Morphogenetische Feld oder Akasha…. es gibt viele Namen dafür.

In diesem Feld finden wir alles was uns ausmacht, positive stärkenden Ereignisse, aber auch Situationen die uns schwächen. Nicht nur aus unserer persönlichen Erfahrung, sondern auch von unseren Ahnen.

Schamanische Aufstellungsarbeit ist zutiefst heilsam in allen Bereichen des Lebens.

Wir bieten sie als Einzelsetting und in unserem Seminarbereich in der Reihe: “Vier Speichen – Schamanische Heilungszeremonien” an.

Viermal im Jahr, jeweils in der Energie des Jahreskreises treffen wir uns um ein Wochenende lang mit schamanisch- energetischen Praktiken für unser Heilung zu arbeiten.

In der Herbstspeiche geht es um das Element Wasser – Emotionen – im Fluss sein

Im Winterspeiche um die Erde – Wurzeln – Stabilität im Leben finden

Im Frühjahr um die Luft – Kreativität – Motivation – Lebenziele finden

In der Sommerspeiche wirkt das Feuer – Leidenschaft – Lebenskraft erwecken

Schamanismus wirkt auf allen Ebenen des Seins.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung