• 05743/9285192
  • Lebenspraxis_Spirit2L@live.de

Schlagwort-Archiv Schamanische Heilung

Vertrauen

Woher wisst ihr eigentlich das ihr bei schamanischen Arbeiten das richtige tut? war eine Frage die uns letztens erreichte.

Das ist eine gute Frage, mal abgesehen davon das es für uns kein richtig und falsch in diesen wertenden Kategorien gibt, sondern nur ein hilfreich und weniger hilfreich

Was in einer Situation gut und richtig ist, kann in der gleichen bei einem anderen Menschen das verkehrte sein. Weil jeder mit anderen Aufgaben und Zielen unterwegs ist.

Doch zurück zur Frage, wie wissen wir was in dem Moment gerade hilfreich ist. Wir wissen es eigentlich nicht, sondern können uns nur jedem Menge Gedanken zu den Informationen machen, die wir vom Klienten bekommen.
Da der Klient es häufig selbst nicht weiß, sonst würde er ja nicht kommen und fragen, hilft es uns meistens auch nicht viel weiter. Mal abgesehen davon ist unser Wissen – je nach Erfahrungsschatz und Lernfähigkeit – beschränkt

Schamanisch Praktizierende machen es sich ganz einfach: Wir fragen unsere Spirits. Sie haben aus dem zeit und raumlosen Geflecht der Anderswelt, einfach einen anderen Überblick über die Situation und wissen auch um die Erfahrung und Aufgabe des Klienten.

So können wir uns Schritt für Schritt zur Lösung vorarbeiten. Genauer gesagt unser Klient/in. Wir machen nicht viel, außer die Nachricht zu überbringen und eventuell die Energie zum Ausgleich zur Verfügung zu stellen. Den Rest muss der Klient selbst machen, sei es die Ernährung umstellen, umziehen, mit jemanden Frieden schließen, eine Verbindung lösen oder oder oder… ob, wann und wie er/sie das umsetzt, liegt in der Verantwortung des Klienten. In den meisten Fällen spüren sie aber die Intensität und Notwendigkeit dieses Schrittes und beginnen nach der schamanischen Arbeit darauf hin zu arbeiten.

In manchen Fällen genügt ein Anstoß, in anderen brauchen wir ein paar Termine mehr um -quasi energetisch aufzuräumen und das Puzzel zu lösen damit der Klient klar sieh, worum es in seinem Leben geht. Oder das Knäul zu entwirren, damit es weiter gehen kann.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung