• 05743/9285192 (Achtung oft Störung)
  • Lebenspraxis_Spirit2L@live.de

Category ArchiveLebenspraxis Spirit2L

Stammtisch fällt aus

Wir lassen den Spirit4Mi Stammtisch heute mangels genügend Teilnehmer ausfallen und bereiten uns lieber auf morgen vor.

Ihr seid alle herzlich im Infotag “Druiden und Schamanen” eingeladen.

Am Samstag den 10.Oktober ab 12 Uhr bis ca. 17 Uhr erszählen wir euch etwas über den Unterschied zwischen Druiden und Schamanen. Wir werden den Druidenkreis begehen und eine schamanische Trommelrunde anbieten. Bei Kaffee und Kuchen wird zum Abschluß viel Zeit für Fragen sein.

Wandlungszeiten

Ich liebe den frühen Morgen …. und den Abend. Die Schwellenzeiten, der Übergang von Tag zu Nacht. Und von der Dunkelheit zum Licht.

In den Schwellen liegt das Potential der kommenden Zeit verborgen. Auch in unserer Seele, mit unseren Gefühlen und Gedanken, stehen wir häufig auf der Schwelle und müssen Entscheidungen treffen.

Wenn uns alte Räume, alte Gewohnheiten zu eng werden und wir uns eingesperrt im alten Trott fühlen. Ein jeder kennt es und weiß doch wie schwer es fällt etwas loszulassen. Denn sie geben uns Sicherheit, sind vertraut und stabil.
Doch nicht immer ist Loslassen eine Lösung – auch wenn es gerne immer wieder angeboten wird.

In den meisten Fällen geht es um ein Erweitern der eigenen Räume, eine Grenzüberschreitung. Um frischen Wind ins Leben lassen, braucht man nicht alle Mauern zu zerschlagen, sondern nur das Fenster zu öffnen. Und manchmal geht es auch um ein Begrenzen und einen Rückzug zu den eigenen Wurzeln.

Egal in welche Richtung, es gehört viel Vertrauen in sich Selbst dazu. Ein klares Bewusstsein für das, was ich brauche/ und das was nicht. Wie viel kann ich ertragen, ohne das ich mich übernehme. Wie viel kann ich geben, ohne das ich mich “ausbrenne” und leer fühle.

Licht und Schatten …. nur wenn du beides in dir trägst, ist ein stetiger Wandel, ein erfülltes Leben, möglich.

Fatale Prägung …

“Wer nicht fragt bleibt dumm….” einige ältere von euch kennen diese Liedzeile vielleicht noch aus der Kindersendung Sesamstraße.

Leider ist es ähnlich wie ein Werbejingel, ohne großen Wirkung geblieben., wobei es eine ganz wichtige Botschaft enthält. Kinder fragen gerne, um die Welt zu begreifen, immer wieder, solange bis sie es verstanden haben. Es ist ein natürlicher “Instinkt”, der uns mitgegeben wurde um das Leben zu lernen. Sie fragen solange, bis wir Erwachsenen es ihnen abgewöhnen.

Spätestens in der Schule! Wenn der Lehrer nach einer Stunde fragt: “Habt ihr das alle verstanden?” wird sich kein Kind mehr melden und zugeben das es nicht alles begriffen hat. Denn inzwischen hat es gelernt, wer fragt, weiß etwas nicht, und wird dafür von den anderen Mitschülern ausgelacht und eventuell vom Lehrer gemaßregelt “Hast du nicht aufgepasst?”

Es prägt sich ein: “Wer fragt, ist dumm!” also eigentlich genau das Gegenteil vom ursprünglich hilfreichen Muster. Und das ist eine der fatalsten Prägung für das weitere Leben.

Wir nehmen Wissen in uns auf, ohne es zu hinterfragen, ohne es zu begreifen. Und das betrifft alle Bereiche, ob es nun die Politik, die Gesundheit oder Zwischenmenschliches betrifft.

Genau dadurch werden wir zu “Abnickern” … aufgrund dieses Automatismus bleibt uns nicht mal Zeit zum Überlegen, oft finden wir gar keine Worte für die Fragen, die wir uns eigentlich stellen sollten.

Unser Gehirn bleibt leer und wir füllen es mit nutzlosen Inhalten weil wir die Leere nicht aushalten und das innere Kind in uns nach mehr “Wissen wollen” schreit.

Selbst oder gerade im Spirituellen Bereich (mit Poliktik und Wirtschaft haben ich ja weniger zu tun, da wird es aber nicht anders sein) erlebe ich ganz viel dieser Abnicker. Gerade die, die so bewusst sein wollen? Ich verstehe es nicht…

“Heute haben wir einen Portaltag, da geht die Post ab.” Ja, klar hab ich auch schon gemerkt *nick* ???

“Der Übergang in die 5 Dimension ist schon ganz deutlich zu spüren” Und wie *nicknick*

“Im Zentrum deiner Matrix kannst du deine Peripherie ausgleichen” Genau, sag ich auch immer wieder *nicknick*

Ich liebe jeden Menschen der mich fragt, was das genau bedeutet. Mir geht das Herz auf, wenn jemand sich traut zu fragen. Und ich sehe die Augen der anderen, die sich nicht trauen, plötzlich aufleuchten ….. in ihren Augen seid ihr Helden, die Retter der Unwissenden. Ihr gibt ihnen die Möglichkeit zu wachsen, zu verstehen.

P.S: Und – nicht zu vergessen – ihr gebt mir die Möglichkeit zu antworten. Ich kann mein Wissen nur teilen, wenn ihr Fragt. Nur dann habe ich die Möglichkeit die entsprechende Information aus der Quelle abzurufen.

Also fragt mich …. ich bin das Orakel.

Schamanischer Abend findet wieder statt

Wir haben Juni…. und so langsam wollen wir nach zwei Monaten Corona Pause anfangen.

Wir gehören zu Freizeitaktivitäten und müssen so einige Corona Vorschriften befolgen, die ihr inzwischen alle kennt.: Maske tragen, Abstand halten, 8 m2 pro Person, keine Versorgung ..

Wir denken das es trotzdem klappen wird:

Morgen am 02.06. findet der Trommelabend wieder statt.

Aufgrund der Vorgaben, werden wir draußen bleiben und an der Feuerstelle oder im Druidenkreis trommeln. Das ist für einige Reisende vielleicht etwas ungewohnt, aber auch das übt sich. Bitte dem Wetter angepasste Bekleidung (abends wird’s noch kühl) und eventuell gebrauchte Decken und Kissen selbst mitbringen.

Wir beginnen wie gewohnt um 19.30 Uhr. Unkostenbeitrag wie bisher 10.-€.

Falls ihr ein Reisethema habt, reisen wir dazu gerne für einen kleinen Unkostenbeitrag. Es hat in letzter Zeit, am Abend oft leider überhand genommen, so das wir 5-6 persönliche Reisenthemen hatten und die Zeit für allgemeine Infos leider zu kurz kam.

Ihr könnt jederzeit nach einer Fern- Reise anfragen. Für 10.-€ erhalten ihr eine persönliche Nachtricht von den Geistern. Für 25.-€ könnte ihr eine persönliche Reise Session mit weiteren Infos zu eurem individuellem Thema buchen.

Bitte bis morgen Mittag kurz hier bei Whatsapp per Nachricht oder mail. Wir brauchen wie immer mehr als 3 Teilnehmer damit wir es eine Gruppe nennen können.

Wir freuen uns auf euch

Eine lange Reise …

auch wenn wir unsere Praxis zur Zeit geschlossen haben, erreichen mich viele Fragen und auch Bitten um Kartenlegung oder eine schamanische Reise.

Heute habe ich mal wieder eine gemacht um eine Frage für jemanden und auch für mich selbst zu beantworten.

Wohin geht die Reise? war die Frage. Also eigentlich: Was wird nach Corona Epidemie sein?

Meine Spirits meinten aber gleich, ich soll es wie eine Reise betrachten. Und es fuhr ein Reisebus, mit der Aufschrift Corona vor …

Auch wenn du es – eigentlich – nicht möchtest…. Steig ein ….

Sieh es als eine Reise in ein – für viele- unentdecktes Land. Zu dir selbst. Du hast sogar die Möglichkeiten zu bestimmen wohin die Reise geht … aber du kannst während der Fahrt nicht aussteigen. Genauer gesagt kannst du es versuchen, aber es tut nicht gut aus einem fahrenden Bus zu springen. (Geister haben Humor)

Was ist dein Gedanken in Bezug auf die Krise Was nimmst du als Gepäck mit? Welche Sorgen und Ängste trägst du in dir?

Sieh es als Möglichkeit dir dein Gepäck anzuschauen und auszusortieren, ob die Dinge für dich wirklich nötig sind.

Möchtest du einfach “überleben”? Bedeutet das vielleicht, das dein bisheriges Leben auch nur ein “Überleben” war?

Bist du auf einem langen harten Kampf eingestellt und legst Vorräte an und verschanzt dich für die kommende Zeit zuhause? War das Leben schon immer ein Kampf für dich?

Möchtest du am liebsten aus allem aussteige, raus aus der Gesellschaft und dem was sie verursacht hat? Du bist die Gesellschaft, auch wenn du dich vielleicht bis jetzt gerne außen vor gesehen hast.

Bist du in Vertrauen, das die geistige Welt alles regeln wird. Das ist schön, aber ist es wirklich dein LebensMut oder gibst du nur die Verantwortung

Schaust du dir jede Politsendung an und glaubst das sie alles richtig machen. Wo ist dein Schöpfergeist, deine Eigenverantwortung im Leben?

Was sind deine Werte, du auf deiner Reise entwickeln möchtest? Möchtest du mehr Vertrauen, mehr Mut entwickeln oder mehr Gleichmut…

Was erkennst du im außen an dir vorüber ziehen? … Gesellschaft, Konsum, Solidarität, Familie, Globalisierung … du kannst einen völlig anderen Blickwinkel darauf einnehmen und erkennen was dir wirklich wichtig ist.

Mach zwischendrin Pause, es ist wichtig zur Ruhe zu kommen, Kraft tanken, für den beschwerlichen Weg zum Gipfel. Niemand sagt das es leicht ist, aber trotz allem werden die Blumen am Wegesrand blühen. Schau hin, ……

Schau genau, selten wirst du einen Weg gehen, der dir so hart und steinig vorkommt, aber so viele Wunder und Überraschungen birgt wie dieser.

Denk negativ

Ja, jede Krise hat etwas Gutes. Jede Krankheit trägt den Kern der Heilung in sich. Jede Störung versucht die Harmonie wieder herzustellen.

Genauso denke ich auch… und gerade deshalb nervt mich diese Welle an “Denk positiv” im Moment ganz fürchterlich (mal ganz persönlich unter uns gesagt)

Von allen Seiten schwappen gut gemeinte Ratschläge für die Gesundheit und Mediation für die positive Regeneration auf mich zu.

  • Lass dich nicht runterziehen, Denk positiv
  • Richte dich zum Licht aus, lass das Dunkle hinter dir…
  • Bleib in der Liebe. Lass der Angst keine Chance..
  • Du musst jetzt dies, das und jenes machen ….. damit du positiv bleibst.

Ich würde euch tatsächlich das Gegenteil empfehlen! Schaut euch eure Ängste und Widerstände an!

So paradox wie es klingt, jetzt bringt die “Dunkelheit” vieles zum Vorschein. Jetzt kommen die Schatten ans Licht.

Schau, wovor du wirklich Angst hast? Was ist wirklich wichtig für dich in deinem Leben?

Auch die Auseinandersetzung mit Krankheit und Tod kann dich näher zu dich selbst bringen. Verdränge es nicht, sondern lass die Angst zu.

Du kannst dich in dieser Zeit sehr gut selbst kennenlernen und beginnen das Leben ganz neu zu sehen. Nutze diese Zeit für dein persönliches Wachstum und lenk nicht mit “positiven Affirmationen” ab um die Zeit irgendwie zu überstehen.

Überinformation

Noch nie war in unseren Gruppen bei FB oder WhatsApp so viel los wie jetzt. So einen intensiven Austausch über ein Thema, habe ich mir eigentlich oft gewünscht ….

Nun ist es mir aber langsam zu viel. Vor allem wenn ich sehe, das kein Austausch da ist, sondern nur ein Umherwerfen von Informationen. Ein Post jagt den nächsten, mit oft widersprüchlichen Fakten. Von denen einige Falschmeldungen sind und viele auch völlig unseriös oder nur schlecht recherchiert sind. Sie verunsichert zunehmen und schaffen eine diffuse – nicht greifbare – Angst bei vielen Menschen.

Ich lese selten was von den eigenen Ängsten und Schwierigkeiten, welches die veränderte Situation mit sich bringt. Womit wir uns gegenseitig unterstützen und helfen können…

Nein, da wird über die Mengen an Klopapier diskutiert und über die Politiker geschimpft…..

Ich frage mich: Tut dir das gut? Hilft dir das weiter?

Nö, nicht wirklich. Deshalb gehe ich für die nächsten 14 Tage in eine FB und WhatsApp Fasten-Pause. Das passt zudem wundervoll in die Zeitqualität.

Wovon könntest du dir jetzt eine Auszeit nehmen?

… …. ….

Positive Affirmationen..

…. hast du doch bestimmt auch schon mal ausprobiert

Und? Hat es geholfen?

Wenn es bei dir nichts verändert hat, dann frag dich mal, warum nicht?

Denn es funktioniert im Prinzip. Sehr gut sogar. Du praktizierst es jeden Tag. Meistens nicht mit dem Ergebniss was du dir – eigentlich – bewusst wünscht.

Denn es ist macht einen Unterschied, ob du nur mentale Affirmationen nutzt oder du von Affirmationen innerlich überzeugt bist.

Welche Überzeugungen sind in deinem Unterbewusstsein verankert? Wenn du mit Affirmationen gegen diese Überzeug arbeitest, können sie sich im schlimmsten Fall sogar verstärken.

“… ich habs doch gewusst, das es nicht funktioniert ….” “… warum sollte es auch ausgerechnet bei mir funktionieren…” so klar sind die meisten Überzeugungen leider nicht. Und doch stecken sie immer dahinter, wenn irgendwas nicht so läuft wie du es dir gewünscht hast. Sie funktionieren also einwandfrei.

Wünsche entstehen in einem bewussten Teil deines Gehirns. Muster lagern in einem unbewussten Teil, der automatisch anspringt sobald ein passender Trigger erscheint. Deswegen ist es so schwierig diese Muster ausfindig zu machen, aber es geht….

“Ich löse mein Muster, das mich daran hindert, zunehmend glücklich und erfolgreich zu sein…..”

Gerne helfe ich dir dabei …. dein Muster zu überschreiben und den Weg frei zu machen, für all die Wünsche die du noch hast…..

Zur Ruhe kommen

Im Außen werden wir zur Zeit – aufgrund der Corona Krise- immer mehr eingeschränkt. Alle Freizeiteinrichtungen müssen mit dem Erlass von Heute an für die nächsten Wochen schließen.

Was sollen wir jetzt nur mit unserer freien Zeit anfangen?

“…. wenn das Fitnessstudio auch zumacht, kann ich mich ja gleich umbringen …” war gestern die Aussage einer Klientin. ….

Oh, je…. hören die Menschen sich selbst zu, wenn sie sowas sagen?

Warum ist es für viele Menschen, so schwer ohne Ablenkung von außen zu leben. Wobei das größte Medium hierfür ja noch online ist… was wäre bloß los wenn Fernsehen und Internet noch ausfallen würden?

Wir werden quasi dazu gezwungen zur Ruhe zu kommen, mit uns alleine auszukommen, zuhause – bei uns – zu bleiben und mit den Familien zusammen zu sein.

Das klingt doch eigentlich gut, warum haben so viele Menschen Angst davor?

Haben sie Angst vor dem Stress mit den Kindern?

Angst vor dem Streit mit dem Partner, dem Gespräch dem wir am liebsten aus dem Weg gehen würden?

Angst mit weniger Geld, also ohne überflüssigen Konsum auskommen zu müssen?

Da scheint ja eine ganz Menge zu sein, was einige Menschen zuhause gerne unter den Teppich kehren und jetzt haben sie berechtigte Angst, das alles hervorquillt. Das kann durchaus passieren.

Wir sind soziale Wesen und brauchen den Kontakt mit anderen Menschen das ist klar. Aber einen zufriedenstellende, tiefen Kontakt können wir nur herstellen, wenn wir selbst mit uns im reinen sind. Wenn wir wissen, wer wir sind, wie wir uns fühlen, was wir brauchen und was wir geben können.

Durch die Ablenkung von außen, gehen wir der Persönlichkeitsentwicklung gerne aus dem Weg. (Ja, durchaus auch durch spirituellen Veranstaltungen 😉 )

Ich denke diese Zeit wird, neben der wirtschaftlichen Krise, auch eine große soziale Herausforderung, die uns aber ein großes Stück weiter bringen wird, wenn wir uns darauf einlassen.

Wir werden wachsen …. und erwachen.

Das Glück liegt in dir

ist eine ziemlich abgedroschene Phrase.

Doch kommen die meisten Klienten tatsächlich mit dem Wunsch “einfach glücklich” zu sein.

Sie wünschen sich Freude und Leichtigkeit in ihrem Leben, aber “… das Leben ist so schwer, meine Familie stresst mich, meine Arbeit macht mich krank, die Anderen verstehen mich nicht … “

Merkt ihr was?

Alles Überzeugungen die uns das Leben schwer machen. Diese Überzeugungen/diese Muster werden meistens in der Kindheit geprägt. Wir übernehmen sie von unseren Eltern und dem Umfeld.

Aber, lass uns herausfinden ob es wirklich so ist? damit können wir schon mal den bewussten Verstand beschäftigen.

Wirklichkeit ist das was wirkt. Wie steht es um deine Selbstwirksamkeit (psychologisch) ? um deine Schöpferkraft (Spirituell)?

Dann müssen wir nur noch unsere Instinkte beruhigen und unser Unterbewusstsein neu programmieren, also neue Muster erlernen.

Das ist gar nicht so schwer ….. und doch ist es nicht einfach. Es ist mit lernen und üben verbunden ….. denn wir müssen sie neu erlernen, wie Kinder …. und hast du darauf wirklich Lust?

Wenn du jetzt aus tiefsten Herzen “JA” sagst, hast du den ersten Schritt zum Glücklichsein schon getan.

Wenn dem Ja, noch ein “aber” folgt, haben wir noch ein wenig zu tun….

Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung