• 05743/9285192 (Achtung oft Störung)
  • Lebenspraxis_Spirit2L@live.de

Vollmond im Oktober

Vollmond im Oktober

Das wird ein spannender Oktober .. zumindestens für alle Mondsüchtigen.

Wir haben nämlich zweimal das Vergnügen die Mondin zu Besuch zu haben.

Am 1. Oktober 2020 um exakt 23.05 Uhr und am 31.10.2020 (Samhain) um 15.51 Uhr. Das liegt daran sie für einen vollen Umlauf lediglich 29,5 Tage benötigt. Dieses Phänomen wird in Amerika übrigens “Blue Moon” genannt. Woher diese Bezeichnung kommt ist nicht ganz geklärt. Der Mond ist nicht blau, aber vielleicht der Betrachter 😉

Bei uns kennen wir ihn, als Herbstmond, Blutmond oder auch Jägermond. Es ist die Zeit der Schlachtung, aller Tiere die nicht über den Winter gebracht werden können und es werden Vorräte für die kommende kalte Zeit angelegt.

Der Vollmond am 1. Oktober steht im Zeichen des Widders. Eine sehr aktive Energie zum Ausgleich des Sonnenzeichens Waage. Mars und Venus stehen sich gegenüber.

Das kann schon mal zu Reiberreien führen, wenn nicht im außen, dann zumindestens in uns. Zweifel und ambivalente Gefühle lassen uns in der Nacht nicht ruhig schlafen. Doch die vielen Gedanken haben ein Ziel. Klarheit in den Tag zu bringen.

Falls du noch kein Ernte-dank Ritual gemacht hast, wäre jetzt Zeit mal darüber nachzudenken, wofür du dankbar sein kannst. Oder warum du das Gefühl hast, nicht das zu bekommen, was du dir wünscht.

Manchmal scheint es einfach nicht zu klappen. Hast du auch das Gefühl immer zu viel zu geben und nichts zurück zu bekommen.

Warum ist die Saat nicht aufgegangen? Haben wir etwas nicht beachtet?Den richtigen Zeitpunkt verpasst, den falschen Ort gewählt ….

Wir können nur ernten was wir gesät haben Wir müssen uns kümmern, Energie und Zeit investieren

Und auch das Ernten ist Arbeit. Das gilt im Garten genauso wie in einer Beziehung oder in einem Job.

Vollmond Ritual

Du kannst mit einem kleine Ritual Klärung in deine Situationen und deine Ernte einbringen.

Du brauchst nicht viel dafür und auch keinen großen Altar und irgendwelchen Zauber. Die wirklich wichtigen Dinge sind einfach 😉

Besorge dir einige Baumwollbänder oder dicke Wolle, in einer Farbe deiner Wahl. Und jede Menge kleine Schmuckstücke, Muscheln mit Löchern oder Steine mit Ösen oder ähnliches und einen Ast/Stab.

Nimm dir etwas Zeit und mach es dir bequem. Vielleicht magst du eine Kerze entzünden oder etwas räuchern. Musik kann aber muss nicht sein. Eine Tasse Tee kann helfen.

Beginne nun dein momentanes Leben zu betrachten und nimm dir für jede Aufgabe z.B: Job, Nebenjob, Kinder, Partner, Hobby, Freundin, Eltern, Projekte die du dieses Jahr begonnen hast einen Faden


Befestige die Fäden quer an einem kleinen Ast.

Beginne nun jede einzelne Reihe durchzuarbeiten. Für jede Schwierigkeit machst du einen dicken Knoten in das Band, für jeden positiven Ereignis,  für jeden Erfolg, hängst du etwas Schönes hinein.(Kann auch ein kleiner Zettel sein)
Wenn die einzelnen Fäden in Beziehung stehen, z:B. du den Erfolg im Job, der Unterstützung deines Partners zu verdanken hast –  den Spass mit den Kindern, einem Urlaub mit den Großeltern, – ein neues Projekt, der Inspiration eines Freundes –  dann verbinde diese Fäden miteinander.

Wenn etwas beendet ist, so hänge ein Symbol für das Ende daran und schneide den Faden ab.

So entsteh nach und nach ein Gewebe deines momentanen Lebens.
Betrachte es… wie viele Fäden bleiben offen, wie viele Knoten hat das Ganze, wie viel Freude hat es dir gebracht. Wie wirkt es auf dich…
Vielleicht spürst du die Schönheit und Kraft dieses Gewebes, egal wie chaotisch es ausschaut.  Spüre in dich hinein, und du wirst Überraschung und Dankbarkeit fühlen … und das du keinen großen Unterschied machst, zwischen den Problem Knoten und den schönen Punkten in dieser Zeit.  Alles gehört zum Netz des Lebens dazu.

Hänge es über Nacht in das Licht der Vollmondin. (nach draußen oder ins Fenster) Ähnlich wie bei einem Traumfänger, wird die Mondin die Erfahrungen segnen und die guten Kräfte für dich bündeln und zu dir zurück führen und die blockierenden Erfahrungen freilassen.

Am anderen Morgen kannst du es dir wieder ins Haus holen und du wirst daran immer wieder erinnert, wie kunstvoll dein Leben ist.

Ich bin dankbar dafür.

IF.I

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung