Seminar: Die Kunst des Räucherns

Sonntag den 14.11.2021 von 10 bis 16 Uhr Kosten 60.-

Für die meisten ist das Räuchern mit Räucherstäbchen und Kegeln eine Be-duftung eines Raumes, aber räuchern ist noch mehr.

Die Nutzung von Rauchwerk gibt es in allen Kulturen. Seitdem die Menschen Feuer nutzen werden sie gemerkt haben, wie unterschiedlich Hölzer und Kraut riechen können und eine Wirkung auf den Menschen haben.  Sie können beruhigen und anregen, schlafen und träumen lassen. Sie können sogar heilende wirken. Der zum Himmel aufsteigende Rauch wurde als Botschaft an die Götter gesehen.

Immer mehr wurde es zu einem festen Bestandteil des Lebens in der menschlichen Gesellschaft. In Indien, Tibet, China und Japan wird das Räuchern wie schon vor Jahrtausenden noch heute täglich von Millionen von Menschen praktiziert.

In Europa ist die Kunst des Räucherns etwas in Vergessenheit geraten, wird jedoch zunehmend beliebter.

Doch auch hier brauchen wir nur in eine Katholische Kirche zu gehen um in den Genuss von kostbaren Räucherharzen zu kommen.  Der Weihrauch dient auch heute noch als Verbindung zum Göttlichen. Er soll die Gläubigen in die göttliche Sphäre einbinden und die Gebeten in den Himmel tragen.

In der heutigen Zeit suchen viele wieder nach den alten Bräuchen die uns mit der Natur verbinden.

Räuchern ist eines der schönsten Möglichkeiten.


Wir werden in diesem Workshop die Grundlage des Räuchern erlernen, Infos über die verschiedenen Pflanzen und ihre Eigenschaften kennen lernen und selbst unsere eigenen Mischungen kreieren. So das sich jeder zwei bis drei Mischungen mitnehmen kann.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung